Publikumsvoting im Videowettbewerb „NaSch for Future“ gestartet

Bis zum 30. Mai 2016 kann die Öffentlichkeit unter den rund zehn NaSch-Community-Schülerfirmenvideos für ihren Favoriten abstimmen. Alle eingegangenen und für den Wettbewerb zugelassenen Beiträge sind auf dem eigenen YouTube-Kanal der NaSch-Community eingestellt. Der Sieger des Publikumspreises erhält ein Preisgeld in Höhe von 150,00 Euro. Die Gewinner werden im Juni 2016 bekanntgegeben.

„Wie nachhaltig ist eure Schülerfirma?“: So lautete das Motto des Videowettbewerbs. In rund dreiminütigen Clips zeigen die Schülerfirmen, wie sie Nachhaltigkeit in ihrer Schülerfirma umsetzen und welche Zukunftsvisionen sie haben. Einsendeschluss war der 1. Mai 2016.

Unabhängig vom Publikumsvoting wird eine Expertenjury aus allen Einsendungen im Mai 2016 drei Siegerfilme auswählen. Dabei erhält der Sieger 300,00 Euro, der Zweitplatzierte 200,00 Euro und der Drittplatzierte 100,00 Euro. Zusätzlich kann sich der Gewinner des Wettbewerbs über einen Expertenaustausch mit einem Unternehmensvertreter der GLS-Bank freuen. Die Wettbewerbspreise werden von der GLS-Bank, einem Unternehmenspartner der NaSch-Community, zur Verfügung gestellt. Zusätzlich sind alle zugelassenen Wettbewerbsfilme dauerhaft auf dem YouTube-Kanal der NaSch-Community gestartet.

Bis 30. Mai 2016 darf abgestimmt werden

Jeder kann, unabhängig von seinem Alter, ab sofort für seinen Lieblingsfilm bis einschließlich 30. Mai 2016 abstimmen und so mitentscheiden, welcher Beitrag mit dem Publikumspreis ausgezeichnet wird. Dies kann auf zwei Wegen geschehen:

  • Möglichkeit 1: Einfach den „Mag ich“-Button auf der YouTube-Seite des entsprechenden Videobeitrags klicken. Voraussetzung dafür ist ein eigenes Google-Mail-Konto.
  • Möglichkeit 2: Falls kein eigenes Google-Mail-Konto vorhanden ist oder angelegt werden soll, dann einfach eine Mail an redaktion@nasch-community.de schreiben. Darin den Clip nennen, der prämiert werden soll.

Eine Kombination aus beiden Möglichkeiten ist auch möglich, sodass maximal zwei Stimmen abgegeben werden können.

Publikumsjuror zu sein, ist immer mit einer Verantwortung verbunden, denn die Filme der Teilnehmer wollen fair und so neutral wie möglich beurteilt werden. Bei der Filmbewertung können verschiedene Kriterien herangezogen werden, zum Beispiel, ob das Thema inhaltlich überzeugend dargestellt wurde, wie kreativ der Inhalt umgesetzt wurde oder wie Licht, Ton, Sprache und Kamera eingesetzt wurden.

Weiterführende Informationen