StartGreen@School-Award 2017: Bis 4. Oktober für die nachhaltigste Schülerfirma abstimmen

Nachhaltiges Denken, Handeln und Wirtschaften muss frühzeitig erlernt und gelebt werden. Um dies zu unterstützen, konnten sich nachhaltige Schülerfirmen im Rahmen des Projektes StartGreen@School erstmalig um den StartGreen@School-Award bewerben. Von einer Fachjury wurden die zehn Finalisten ermittelt. Nun startet das Public Voting. Vom 25. September bis 4. Oktober können die Finalisten um Stimmen werben, und das Publikum ihre Stimme für ihren Favoriten abgeben.

Das finale Ergebnis über die Sieger ergibt sich dabei zu 50 Prozent aus der Jurybewertung und zu 50 Prozent aus dem Ergebnis des Public Voting.
Die Gewinner werden am 5. Oktober 2017 benachrichtigt und für November 2017 zum Finale nach Berlin eingeladen. Den Gewinnerinnen und Gewinnern winken Geld- und Sachpreise in Höhe von 5.000 Euro.

Das ist das Ziel

Mit dem in diesem Jahr erstmals ausgeschriebenen StartGreen@School-Award sollen nachhaltige Schülerfirmen ausgezeichnet werden, die vorbildlich ökologisch und sozial wirtschaften. „Unsere Erfahrung mit nachhaltigen Start-ups zeigt, welche wichtige Rolle ein Wettbewerb für die teilnehmenden Teams haben kann“, erläutert Alexander Schabel vom Projektpartner Borderstep Institut. „Bei unserem Gründerpreis stehen der Austausch und das bewusste Reflektieren des eigenen Konzeptes im Vordergrund", so Alexander Schabel weiter.

Das steckt hinter dem Projekt "StartGreen@School"

Neben dem Wettbewerb bietet das Projekt StartGreen@School umfangreiche Angebote für Schülerfirmen, Schülerinnen und Schüler sowie pädagogische Lehr- und Fachkräfte. „Die schulische Gründungsausbildung gehört zu den größten Schwachpunkten des Gründungsstandortes Deutschland“, erklärt Franziska Keich, Projektleiterin beim Verbundkoordinator UnternehmensGrün. „Wir wollen mit StartGreen@School mehr Unternehmertum in den Schulbereich integrieren – fest verbunden mit der Nachhaltigkeit."
Das Projekt StartGreen@School fördert eine nachhaltige Gründungskultur an Schulen. Zu den Projektpartnern gehören UnternehmensGrün e.V., das Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit gGmbH, Institut Futur der FU Berlin und BildungsCent e.V.. Auch die NaSch-Community ist Projektpartner. StartGreen@School wird im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert

Weiterführende Links und Informationen

Kontakt

  • Alexander Schabel
    Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit gGmbH
    Tel: 030-306 45 1004
 
 
 
Die NaSch-Community

Hier erfahren Sie, was die NaSch-Community ist, wer es nutzen kann, welche Vorteile sie Nachhaltigen Schülerfirmen, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen bringt und welche Formen der Registrierung es gibt.

 
Anmeldung

Hier können Sie sich kostenlos für die NaSch-Community anmelden und erfahren mehr über die unterschiedlichen Möglichkeiten der Registrierung sowie die Anmeldebedingungen.

 
NaSch-Community-Forum
Würfel mit Schriftzug "Forum" auf einer Tastatur; © Foto: Fotolia - p365.de

Tauschen Sie sich in unserem geschlossenen Bereich mit anderen Mitgliedern der NaSch-Community aus.