Schule trifft Wirtschaft: Jetzt für Unternehmensbesuch im Schuljahr 2018/2019 anmelden

Das vom Bundesumweltministerium geförderte Projekt StartGreen@School bietet für das Schuljahr 2018/2019 praxisnahe Formate für die Themen nachhaltiges Wirtschaften und grüne Gründungen an. Interessierte Lehrerinnen und Lehrer können sich jetzt schon für die Angebote anmelden – und damit ihre Schulen in den Bereichen Nachhaltigkeit und Entrepreneurship profilieren.

Nachhaltigkeit bleibt Trend. Damit nachhaltiges Wirtschaften einfach in den Unterricht integriert werden kann, bietet das Projekt StartGreen@School praxisnahe Formate. Im Rahmen der Unternehmensbesuche werden beispielsweise folgende Fragen geklärt: Was zeichnet ein nachhaltiges Unternehmen aus? Welche Ausbildungs- und Berufsperspektiven bietet dieser Bereich? Welche Hürden müssen grüne Start-ups überwinden? Erfahrene Unternehmerinnen und Unternehmer geben ihr Wissen an die Jugendlichen weiter. Schülerinnen und Schüler erhalten direkte Einblicke in nachhaltige Unternehmen.

  • StartGreen@School organisiert die Unternehmensbesuche in Schulnähe.
  • Die bisherigen Exkursionen führten beispielsweise in die Werkstatt eines nachhaltigen Modeunternehmens, in die Produktionsräume eines Bio-Tofu-Herstellers oder in den Pflanzengarten eines Naturkosmetikherstellers.
  • Der Besuch ist für die Schulen kostenfrei.

Das kommt an! Holger Siems, Lehrer an der Gesamtschule Windeck in Nordrhein-Westfalen, berichtet: "Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert von dem Besuch bei der Arndt Schäfer Chemie und Umwelt GmbH. Wir konnten dort das Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung praxisnah erleben. Besonders gut gefallen hat den Jugendlichen, dass sich der Unternehmer so viel Zeit genommen hat."

Auch für die Unternehmen ist der Austausch mit der Generation potenzieller Nachwuchskräfte eine Bereicherung.  So sagt Constanze Klotz, Gründerin des Hamburger Labels Bridge&Tunnel: „Toll, mit welchem Elan die Schülerinnen und Schüler an ihrer Schule eigene nachhaltige Projekte voranbringen. Gern haben wir die tagtäglichen Herausforderungen nachhaltigen Wirtschaftens dargestellt und Tipps gegeben.“ Und sie ergänzt: „Besonders würde uns freuen, wenn wir für die spätere berufliche Orientierung einen Impuls für die nachhaltige Arbeitswelt mitgeben konnten.“ Auch die Jugendlichen profitieren – so sagt eine Schülerin über ihren Besuch bei einem Naturkosmetikhersteller: „Mir hat das Unternehmen und seine Philosophie sehr gut gefallen! Nach meinem Abitur möchte ich mich hier für ein Duales Studium bewerben.“

Über StartGreen@School

Ziel von StartGreen@School ist die Förderung einer nachhaltigen Gründungskultur an Schulen. Schulen aller Schulformen aus dem gesamten Bundesgebiet können sich für die vielseitigen kostenlosen Angebote (u.a. Unternehmensbesuche, Coachings für Schülerfirmen, Camps für Gründungsinteressierte oder Fortbildungen für Lehr- und pädagogische Fachkräfte) anmelden. StartGreen@School ist ein gemeinsames Projekt von UnternehmensGrün e.V., Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit gGmbH, Institut Futur der FU Berlin und BildungsCent e.V. StartGreen@School wird im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert.

Kontakt

Weiterführende Links und Informationen