Geschäftsfeld: Recycling/Upcycling

Praxisbeispiele und nützliche Links für Nachhaltige Schülerfirmen, die im Bereich "Recycling/Upcycling" arbeiten, finden Sie hier.

Praxisbeispiele NaSch-Community

Schülergenossenschaft "Miksmaks"
Die Schülergenossenschaft produziert, vermarktet und verkauft Güter und bietet verschiedene Dienstleistungen an. Derzeit besteht "Miksmaks" aus den Abteilungen "Catering", "Fahrradwerkstatt", Holzwerkstatt", Textilwerkstatt", Betreuung im Seniorenzentrum" und "Buchhaltung/Marketing".

Schülerfirma Papki!
Die Schülerinnen und Schüler dieser Schülerfirma stellen aus altem Papier handgeschöpftes neues Papier sowie aus Kerzenresten neue Kerzen her.

Schülerfirma Sunflower
Die Schülerfirma Sunflower hat sich auf die Herstellung von Taschen, Portemonnaies und anderen nützlichen Dingen spezialisiert. Alle Produkte bestehen aus Recyclingfolien und anderen Materialien, die sonst entsorgt werden würden, wie zum Beispiel aussortierten Landkarten oder Turnmatten. Das macht jedes Produkt zu etwas Besonderem und trägt dazu bei, die Umwelt zu schützen. Hier können Sie ein Interview mit den Schülerinnen und Schülern der Schülerfirma nachlesen.

Schülerfirma "FLIPS Fahrradladen"
Die Nachhaltige Schülerfirma repariert und verkauft Fahrräder. Für eine Reparatur greifen sie aus ihrem umfangreichen Lagerbestand unter anderem auch auf alte Fahrräder zurück, so dass keine neuen Ersatzteile gekauft werden müssen. Hier können Sie ein Interview mit den Schülerinnen und Schülern der Schülerfirma nachlesen.

Weitere Praxisbeispiele für das Geschäftsfeld "Recycling/Upcycling"

  • Schülerfirma "Aus alt mach neu"
    In der Schülerfirma des städtischen Gymnasiums Schmallenberg werden Möbel und Stoffe unter Berücksichtigung ökologischer Gesichtspunkte neu aufbereitet. In Serienproduktion gegangen sind zum Beispiel Handytaschen, die aus Stoffresten hergestellt wurden sowie Handtaschen, die aus alten Hardcoverbüchern kreiert wurden.

Linktipps zum Thema "Recycling/Upcycling"

  • www.weupcycle.com
    Diese Website bietet vielfältige Ideen für das Upcycling von Materialien und Produkten. Jeder kann sich zudem an diesem Projekt beteiligen und eigene Ideen einsenden.
  • www.upcyclingblog.de
    Hier sind Upcycling-Beispiele verschiedener Branchen zu finden. Möbel, Schmuck, Mode, Geschirr - diese Produkte liefern Nachhaltigen Schülerfirmen tolle Ideen.
  • www.zweitleben.de
    zweitleben.de ist ein Online-Magazin zum Thema Upcycling. Es bietet spannende Porträts, Veranstaltungstipps, Reportagen und mehr.
  • Praxisleitfaden „Reparieren macht Schule“  (NEU)
    In diesem Praxisleitfaden hat die Schüler-Reparaturwerkstatt der Rudolf-Steiner-Schule Schwabing ihre bisherigen Erfahrungen zusammengefasst und stellt die gesammelten Erfahrungen Interessenten zur eigenen Nutzung zur Verfügung. Der Praxisleitfaden kann für 15 Euro incl. Versandkosten unter der Mailadresse reparatur@waldorfschule-schwabing.de bestellt werden.
  • Handbuch "Reparierwerkstätten an Schulen" (NEU)
    Für die Einrichtung und den Betrieb von Reparierwerkstätten an Schulen hat die gemeinnützige Unternehmerinitiative Let’s MINT e.V. ein Handbuch herausgegeben. Der praxisorientierte Ratgeber mit Checklisten möchte Schulen, Vereine und Verbände ermutigen, eigene Reparierwerkstätten einzurichten.
 
 
 
Ideenbörse

Möchten Sie eine Nachhaltige Schülerfirma gründen und haben noch keine Idee, in welche Richtung es gehen soll? Holen Sie sich hier Anregungen für eine nachhaltige Geschäftsidee!

 
Materialbörse

Laden Sie Ihre persönlichen Materialien in die Materialbörse hoch und stellen Sie sie anderen Schülerfirmen Ihrer Branche zur Verfügung!

 
NaSch-Community-Forum
Würfel mit Schriftzug "Forum" auf einer Tastatur; © Foto: Fotolia - p365.de

Tauschen Sie sich in unserem geschlossenen Bereich mit anderen Mitgliedern der NaSch-Community im Branchen-Forum Recycling/Uprecycling aus.